Wir schaffen Lebensräume.

Revision der Ortsplanung Gais AR

Revision der Ortsplanung Gais AR

Politische Gemeinde Gais | Ortsplanung

Bearbeitungszeitraum: 2007 – 2012 | Ansprechpartner: Armin Meier

Herausforderung

Gais ist ein ehemaliger Kurort mit einer prägenden Bebauungsstruktur und bevorzugten Wohnlagen. Entsprechend hoch ist die Nachfrage. Zentrale Fragen sind: Wo kann sich die Gemeinde räumliche entwickeln? Kann an die frühere Bedeutung für den Tourismus angeknüpft werden? Was ist zu tun, damit durch die bauliche Entwicklung die Qualitäten nicht leiden?

Lösung

Die strategische Ausrichtung wurde zusammen mit der Bevölkerung festgelegt. Die Analyse der räumlichen Phänomene hebte die zu beachtenden Strukturen hervor. Die Richtplanung zeigt auf wo sich die Gemeinde entwickeln soll und in welcher Qualität sie es tun soll. Damit die Entwicklung kontinuierlich abläuft, soll das Baugebiet in Etappen eingezont werden. Für grössere Entwicklungsgebiete strebt die Gemeinde den Erwerb des Baugebietes an. Mittels Quartierpläne soll die Qualität der Bebauung gewährleistet sein. Basis dazu bilden Studien über die künftige Erschliessung, Bebauung und Freiraumstruktur.

Fazit

Gais verfügt über ein beschränktes Angebot an hochwertigen Entwicklungsflächen. Diese sollen massvoll freigegeben und die Qualität gesteuert werden. Weil die Entwicklungsflächen innerhalb des bestehenden Siedlungsgebietes liegen, ist nicht nur die ortsbauliche Eingliederung sondern auch die quartierverträgliche Erschliessung ein besonderes Anliegen.

Gais-Ortsplanung-Revision

zurück